Finanzierung

Sie sind auf der Suche nach Ihrer Traumimmobilie oder haben sie vielleicht schon gefunden? Ihr nächster Schritt: vereinbaren Sie einen Termin mit uns zur Finanzierungsberatung

 Um auf das Gespräch zur Baufinanzierung bestens vorbereitet zu sein halten wir wichtige Formulare für Sie zum Download bereit:

Baufinanzierung? Aber wie? – Von unseren Experten individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt

 

Das Thema Baufinanzierung ist für Sie momentan noch Neuland, jedoch planen Sie nun den Kauf einer Immobilie oder eines Neubaus? Dann helfen wir Ihnen gerne weiter. Was ist überhaupt eine Baufinanzierung? Auf was kommt es bei einer Baufinanzierung an? Wie kommt man zum besten Baudarlehen? Bei uns bekommen Sie eine persönliche Beratung – auch über den Darlehensabschluss hinaus – und eine kostenfreie Objektbewertung bei Beginn der Investition.

 

Was versteht man unter Baufinanzierung?

 

Eine Baufinanzierung ist eine besondere Art des Kredits. Beim Neubau einer Immobilie begleitet der Kreditgeber den Prozess mit mehreren Teilauszahlungen des Kreditbetrages und beobachtet den Fortschritt des Baus. Beim Kauf einer bereits bestehenden Immobilie (sogenannte Bestandsimmobilien) zahlt der Kreditgeber die vereinbarte Summe einmal im Ganzen aus. 
 
Baufinanzierungen werden auch als Baukredit, Baudarlehen, Wohnkredit, Immobilienkredit oder Immobiliendarlehen bezeichnet. Es geht also immer darum, dass Geld geliehen wird, um Wohnraum zu bauen oder zu kaufen. 
 
So wie es nicht nur die verschiedensten Arten von Wohnraum gibt, so gibt es auch mehrere Varianten der Immobilienfinanzierung. Nachfolgend erklären wir Ihnen einen Teil der gängigsten Möglichkeiten zur Baufinanzierung. 

 

Immobilienfinanzierung eines Neubaus?

 

Beim Neubau eines Hauses kommen nicht nur die Kosten des reinen Hausbaus auf Sie zu. Zusätzlich müssen Kosten für die Erschließung des Baugrundstücks, Notarkosten, die Baugenehmigung und viele andere Dinge von Ihnen getragen werden. Man fasst diese zusätzlichen Kosten unter dem Begriff der „Baunebenkosten“ zusammen. Aber keine Panik und lassen Sie sich nicht erschrecken – wir kennen uns aus und haben alle Kosten aber auch alle Fördermöglichkeiten für Sie im Blick, damit Sie zu einem soliden und transparenten Finanzierungsplan kommen und keine bösen Überraschungen erleben.

 

Immobilienfinanzierung einer Bestandsimmobilie?

 

Kaufen Sie eine Wohnung oder ein Haus, dann sind die Kosten zwar meist offensichtlicher, aber trotzdem sollte man hier erfahrene Experten mit hinzuziehen. Wahrscheinlich wollen Sie renovieren oder gar Teilsanierungen durchführen lassen, damit Ihr Wohnraum individueller gestaltet und effizienter nutzbar wird.

 

Was versteht man unter einer 100%-Finanzierung?

 

In der Regel sollten Sie 20 Prozent der Kaufsumme selber zur Verfügung haben. Diese Regelung wir mit der 100%-Finanzierung gekippt. Durch die historisch niedrigen Zinssätze schaffen wir es, dass Sie auch ohne diese Summe das eigene Heim beziehen können.

 

Was versteht man unter einer 110%-Finanzierung?

 

Mit der 110%-Finanzierung und den momentan niedrigen Zinssätzen am Markt können Sie auch die Erwerbsnebenkosten deckeln. Wir beraten Sie eingehend, klären Sie neutral und unabhängig über die Chancen und Risiken dieser Finanzierung auf.

 

Was versteht man unter einer 130%-Finanzierung?

 

Mit der 130%-Finanzierung sind die Kosten des Baus oder Erwerbs einer Immobilie, die Bauebenkosten und eventuelle Renovierungen oder sogar eine zwingend notwendige Ausstattungen wie eine Küche abgedeckt. Wir beraten Sie gerne, ob eine 130%-Finanzierung für Sie passend wäre.

 

Umschuldung der Baufinanzierung bei einer anderen Bank?

 

Wollen Sie Ihren Kredit mit einer neuen Bank weiterführen, dann sprechen Sie uns an. Profitieren Sie mit einer Umschuldung von niedrigeren Zinssätzen, verkürzten Laufzeiten oder geringeren monatlichen Zahlungsverpflichtungen.

 

Ist eine Prolongation (Anschlussfinanzierung) des Darlehens möglich?

 

Ihre Zinsbindung (Zinsbindungsfrist) läuft aus und Sie brauchen eine anschließende Finanzierung? Bei der sogenannten Prolongation treffen Sie als Darlehensnehmer die Entscheidung, Ihre Baufinanzierung bei Ihrer bisherigen Bank fortzusetzen. Wir verhandeln gerne mit Ihrer jetzigen Bank und arrangieren die Anschlussfinanzierung mit Sondertilgungen, geänderten Tilgungssätzen oder kürzerer Laufzeit.

 

Immobilienkredite auch für Selbständige?

 

Viele Banken scheuen den Schritt einer Kreditvergabe an Selbständige. Auch als Selbständiger und Freiberufler können wir Ihnen Baudarlehen vergeben und eine auf Ihre Bedürfnisse und Lebenssituation angepasste Immobilienfinanzierung zusammenstellen.

 

Unterschied zwischen Bank, Kreditvermittler und Baufinanzierer?

 

Die Bank arbeitet auf mehreren Geschäftsbereichen, von denen das Verleihen von Geld für den Kauf von Wohnraum nur einer ist.
 
Der Kreditvermittler hingegen ist ein unabhängiger Makler. Er vermittelt einen Kredit und bekommt dafür eine entsprechende Provision von der Bank.
 
Der Baufinanzierer ist auf die Vermittlung von Immobiliendarlehen spezialisiert. Er ist unabhängig und bekommt vom jeweiligen Kreditinstitut eine entsprechende Provision gezahlt.
 
Kosten eines Baufinanzierers?

 
Für Sie als Darlehensnehmer entstehen keine zusätzlichen Kosten. Der Baufinanzierer wird ausschließlich durch die von der Bank ausgekehrten Provisionen bezahlt, die er beim Abschluss eines Kredites bekommt. Diese haben keinerlei Auswirkungen auf die Kosten Ihres Kredits. Da viele Banken keine eigenen Abteilungen für die Baufinanzierung mehr unterhalten, sparen diese dort entsprechende Kosten ein.
 
Für die Banken fallen so keine Werbe- und Abschlusskosten an. Auch die Bonitätsprüfung und das Zusammenstellen oder Prüfen aller nötigen Unterlagen übernimmt der Baufinanzierer für die Bank. Diese Ersparnis geben die Banken an den Baufinanzierer in Form einer Provision ab.
 

Warum Baufinanzierung mit uns und nicht mit der Hausbank?

 

Viele Kunden haben ein sehr vertrauensvolles Verhältnis zu ihrer Hausbank, beauftragen aber dennoch die Baufinanzierung durch unser Haus und konnten so die eigene Immobilie beziehen. Im Gegensatz zu Ihrer Hausbank haben wir eine größere Auswahl an Kreditprodukten, aus denen wir den für Sie passenden Kredit heraussuchen.
 
Auch die Stiftung Warentest weist darauf hin, dass viele Banken die staatlichen Förder- und Kreditangebote der KFW zu wenig im Blick haben und daher nicht aktiv genug Förderungen anbieten und auf weitere Möglichkeiten zur Förderung hinweisen.
 
Unsere Baufinanzierung erstellt Ihnen ein Konzept für die Finanzierung Ihrer Immobilie, und findet ein Darlehen das genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Wir berücksichtigen nicht nur Ihre jetzigen finanziellen Möglichkeiten, sondern denken in die Zukunft und wollen dabei Ihre Lebensplanung schon jetzt berücksichtigen.
 
Wir nehmen uns Zeit für Sie und wollen, dass Sie sich mit Ihrem gewählten Darlehen wohlfühlen.

 

Welche Fragen sollte Ihnen ein guter Baufinanzierer stellen?

 

Baufinanzierer gibt es viele. Doch woran erkennen Sie als Kreditnehmer einen verlässlichen, soliden und vertrauenswürdigen Baufinanzierer?

Lesen Sie hier, was Sie unserer Meinung nach von einem erfahrenen und ehrlichen Baufinanzierer gefragt werden sollten.
 
 

Wieviel verdienen Sie?
 

Um einschätzen zu können, wieviel Sie sich leisten können, ist es wichtig, Ihre Einkommenssituation zu bewerten. Diese Prüfung hat direkten Einfluss darauf, welche Raten und Tilgung Sie sich letztendlich leisten können.
Dazu gehört auch, dass Sie zusammen mit dem Baufinanzierer betrachten, wie sich Ihre Gehaltssituation in der Zukunft ändern könnte. Steht bei Ihnen ein Jobwechsel oder eine Beförderung an? Bekommen Sie regelmäßig Boni ausgezahlt? Planen Sie Kinder zu bekommen und wird vielleicht ein Gehalt für eine gewisse Zeit ausfallen?
 

Niemand will Sie verschrecken, aber eine präzise Aufstellung aller Konditionen und anfallenden Kostenpunkte ist notwendig, damit Sie keine böse Überraschung erleben. Wollen sie neu bauen, dann gibt es mehr Kostenpunkte als beim Kauf einer Bestandsimmobilie. Nur einige Kosten kommen auf alle Käufer gleichermaßen zu. Diese sind zum Beispiel die Grunderwerbssteuer, Kosten des Notars und die Kosten für die Eintragung im Grundbuch.
 

Alle Kostenpunkte sollte der Baufinanzierer klar und verständlich erläutern können. Hier finden Sie eine Checkliste, welche Kostenpunkte eines Neubaus der Baufinanzierer aufführen sollte.

 

 

Haben Sie Erspartes?
 

Die Frage nach dem Eigenkapital wirkt sich auf die Ermittlung Ihres Finanzierungsbedarfs aus. Wie viel Geld steht Ihnen zur Verfügung? Gibt es Anlagen, die für den Hausbau oder Immobilienkauf genutzt werden können? Können Sie Versicherungen als Sicherheiten anbieten? Gibt es Beträge, die Ihnen zu einem bestimmten Zeitpunkt, zum Beispiel aus einer Lebensversicherung, zur Verfügung stehen? Alle diese Faktoren fließen in die Suche nach der passenden Finanzierung ein.
 
 

Gibt es eine Immobilienförderung? Der Staat hilft öfter als man denkt
 

Eine für den Laien schier unglaubliche Auswahl an Förderungen und günstigen Kreditangeboten bietet die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Den meisten Menschen ist nicht bekannt, dass der Staat sie unterstützen kann, wenn Wohnraum geschaffen wird oder eine schon bestehende Immobilie energieeffizient renoviert und barrierefrei umgebaut wird. Nutzen Sie mit uns die KfW-Programme mit niedrigem Zinssatz oder Zuschüssen.
 
 

Wie planen Sie Ihren Ruhestand?
 

Gehen Sie im Alter von 65 noch arbeiten oder wollen Sie dann die Welt bereisen? Die Frage bleibt, wie flexibel Sie im Alter sein möchten. Ist für Sie das Argument, Miete müsste man ja auch im Ruhestand zahlen, wichtig oder sagen Sie sich, sie wollen das mit dem Ruhestand erledigt wissen. Wir beraten Sie, welche Laufzeit des Baukredits für Sie am besten passt und Ihnen am meisten zusagt.

 
 

Besitzen Sie Bausparverträge und Riester-Verträge?
 

Haben Sie einen Riester-Vertrag oder einen Bausparvertrag, dann lohnt es sich in die Verträge zu schauen und zu rechnen, ob sich diese Verträge für die Finanzierungskonstruktion sinnvoll nutzen lassen. Die Vor- und Nachteile erklärt Ihnen natürlich der Baufinanzierer.
 

 

Welche Tilgungsmöglichkeiten des Kredits sagen ihnen zu?
 

Wollen Sie möglichst schnell den Kredit zurückzahlen oder geht es Ihnen um eine möglichst hohe Flexibilität trotz monatlicher Tilgungszahlungen? Haben Sie die Möglichkeit, übers Jahr zu sparen und Sondertilgungen zu leisten? Alle diese Aspekte sollten in die Gestaltung Ihrer Finanzierung einfließen.
 

 

Welche Risiken wollen Sie eingehen?
 

Zu einer umfassenden und soliden Beratung gehört auch das Thema Risiken. Wollen Sie sich nur kurz mit einem Kredit an ein Institut binden, dann müssen Sie auch das Risiko berücksichtigen, dass die Zinsen sich für Sie negativ entwickeln – also steigen werden. Eine anschließende Finanzierung würde somit teurer werden.
 

Auch eine Analyse Ihres eigenen finanziellen Risikos, das Sie mit dem Kauf oder Bau einer Immobilie eingehen, sollte Ihr Baufinanzierer ansprechen.
 

Hinzu kommt eine ausführliche Standortanalyse, die wir gerne für Sie erstellen. Denn wollen Sie Ihre Immobile vielleicht einmal verkaufen, dann spielt die Lage für die Wertentwicklung eine entscheidende Rolle.
 

Die Finanzierung Ihrer Immobilie: Unabhängig und von Profis maßgeschneidert

 

Eine Immobilie ist für die meisten Menschen die größte Ausgabe im Leben. Daher sollte die Finanzierung verlässlich und sicher sein. Diese zu finden ist für viele Menschen eine Aufgabe, die sie sehr nervös macht. Muss es aber nicht!

Wir finden für Sie die Finanzierung, die Sie nachts ruhig schlafen lässt und Ihrem Leben noch genügend Raum zur Entfaltung lässt. Wir finden genau den Kredit, der zu Ihnen und Ihren Möglichkeiten passt.
 
 
Wer nicht oder zu wenig vergleicht zahlt zu viel

 
Die Stiftung Warentest warnt, dass viele Bauherren Geld verschenken, da sie staatliche Immobilienförderungen nicht oder zu wenig nutzen. Seien Sie also schlau und überlassen die Suche unseren Fachleuten. Wir beraten Sie umfassend auch zu Förderungen der KFW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) und wie Sie diese am besten für sich nutzen können.
 
Auch die Warentester kommen zu dem Schluss, dass man sehr viel Zeit und Aufwand sparen kann, wenn man einen Kreditvermittler beauftragt.
 
Ob es nun um die erste Finanzierung Ihrer Immobilie geht, um die Anschlussfinanzierung oder einen Sanierungskredit: Wir sind die erfahrenen Spezialisten an Ihrer Seite!
 
 
So kommen Sie zu Ihrer individuellen Immobilienfinanzierung

 
• Anrufen und Termin vereinbaren
• Alle Unterlagen zusammenstellen (wir helfen Ihnen dabei, nichts zu vergessen)
• Gespräch vorbereiten und sich im Klaren sein, was man möchte, was einem wichtig ist: (Wie soll das Leben aussehen? Kinder ja nein? Was ist Ihnen im Alter wichtig?)